Eine Clutch ist ein Mittelding zwischen einer kleinen Handtasche und einer Geldbörse. Der Name stammt vom englischen Verb „to clutch“, was übersetzt so viel wie umklammern heißt. Dies bezieht sich auf die Tatsache, dass die Clutch keinerlei Henkel oder Tragegurte hat, sondern nur als Ganzes in der Hand gehalten werden kann.

Die Clutch oder auch Clutch Bag ist keineswegs eine neue Erfindung. Besonders beliebt war die elegante Tasche bereits in den 1920er und 30er Jahren. Damals war sie unter dem Namen Unterarmtasche bekannt. Nachdem die Clutch etwas aus der Mode geriet, feierte sie in den 50er Jahren ihr Comeback durch den Designer Christian Dior. Heute gibt es die Clutch in allen Formen, Farben, Varianten und Preislagen. Noch immer besonders beliebt sind (Fake-)Schlangen- und Krokodillederoptiken.

Die Clutch wird meist zur Abendgarderobe getragen und bietet nur Platz für einige ausgewählte Gegenstände. Sie wirkt besonders zu schönen Abendkleidern aufwertend und unaufdringlich.